Cabo Verde – nach 5 Tagen auf See!

Nach einem abwechslungsreichen Törn sind wir da! Die ersten Tage DSC_1329liefen super, unser bestes Etmal waren 179 nm. Bei herrlichem Sternenhimmel ging es durch die Nacht. Dann änderte sich das Wetter: Südwind, gar kein Wind, Gewitter im Hintergrund über Afrika, ein heftiger Squall, wieder kein Wind. Da war´s uns zu mühsam, man will auch mal ankommen, also: Hebel auf den Tisch.

Die Kap Verden sind eine völlig andere Welt. Bunt und lebensfroh, DSC_1337afrikanische Gelassenheit, Sonne und herrlich warmes Wasser. Am Hafen kann man frisch gefangene Fische kaufen, Gemüse ist eher nicht zu haben. Am Hafen von Sal werden DSC_1418Fischernetze repariert und gleich an der Pier der Fisch auf großen Tischen zerlegt und frisch vom Boot verkauft. Mit dem „Aluguer“ geht’s für 50 Cent nach Espargos für größere Einkäufe, dort gibt es abends auch free Wifi auf dem Marktplatz. Von unserem Ausflug nach Boa Vista hält uns erst die Tatsache ab, dass das Hafenbüro nicht besetzt ist und wir unsere Papiere nicht wiederbekommen. Beim dritten Versuch klappt´s und am nächsten Morgen soll´s losgehen. Fehlanzeige, der Motor startet nicht und Kalle beginnt zu  basteln.

Wie üblich bekommt unser Skipper das Problem nach einigen Flüchen in den Griff. Wir verbringen den Abend vor Anker in der Bucht von Santa Maria. Es schaukelt heftig und wir haben wenig Lust, noch an Land zu gehen. Ein weiterer herrlicher Segeltag bringt uns nach Boa Vista in eine zauberhafte Ankerbucht mit glasklarem DSC_1402grünem Wasser. Zum Land hin ist es flach und wir liegen recht weit draußen. Boa Vista hat ein paar kleine Hotels und Restaurants in einem gewachsenen und äußerst urwüchsigen Ort. Es gibt auch einige große Ferienanlagen, die weiter ab angesiedelt sind. Die Landschaft erinnert an die Sahara, nur etwas grüner in den Tälern und entlang der ausgetrockneten Flußläufe. Der Strand von Santa Monica ist ein Traum und man kann nur hoffen, dass hier nicht all zu sDSC_1365chnell gebaut wird, noch gibt es kein einziges Haus dort. Ein Tag mehr wäre toll gewesen, aber wir müssen zurück nach Sal, Crewwechsel. Diesmal hoch am Wind segeln wir bis direkt vor unsere schon bekannte Bucht. Der Ausflug in die Saline lohnt sich, der nach Santa Maria nicht  wirklich. Die Saline liegt in einem riesigen Krater. Man kann im salzhaltigen Wasser baden, sich massieren lassen und Hautpflegepräparate erwerben.

Am nächsten Tag ist wieder einmal basteln angesagt, der Generator macht Probleme. Wir sind gestärkt vom Abend zuvor durch das Cachupa-Essen. Kalle bastelt, die Crew ist am Internet. Mit dem Anliefern der Brötchen hat das diesmal nicht geklappt – es gab die allerletzten Brötchen von vorgestern.

Ein Nachttörn mit gutem Wind bringt uns nach Sao Nicolau. Wir DSC_1476liegen bei fauchenden Fallwinden in der Bucht vor Tarrafal. Soll man hier bleiben? Ja – denn am Tage wird es herrlich ruhig in der Bucht. Der Blick ist toll, wir schwimmen ums Boot. Der Ort ist aufstrebend und gepflegt. Fisch und Gemüse gibt´s an der Pier, ein nettes kleines Café auch. Die Tour über die Insel mit dem Aluguer ist herrlich: hohe Berge, viel Grün, überall sind terrassenförmige Felder angelegt.

Mit sehr viel Wind und gut ausgeschlafen segeln wir zu unserem DSC_1480Startort Richtung Karibik: Mindelo auf Sao Vicente. Die Stadt ist die europäischste von allen die wir bisher gesehen haben. Es gibt eine Marina (die einzige im Archipel), viele Einkaufsmöglichkeiten, Bars und Restaurants. Wir haben noch einiges zu tun bevor es Montagmittag oder Dienstagmorgen endgültig losgeht.

Wir wünschen allen unseren Kindern und Verwandten, Freunden und Bekannten:

Wunderschöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!

…… bis bald in der Karibik!

6 Kommentare zu “Cabo Verde – nach 5 Tagen auf See!

  1. Gabie und Max, WSV Hooksiel says:

    Wie schön, Euch endlich wieder im Marine Traffic sehen zu können – erst heute mittag (LT Germany!) seid Ihr dort wieder aufgetaucht! Und zwar kurz vor der Insel Boa Vista wie aus dem Nichts erschienen: „Aaaaahhhh! Da sind sie wieder!!!!“ 🙂
    Wir wünschen Euch eine schöne Weihnachtszeit in dieser Wärme!!! Danke für den informativen Bericht!

    Eure Gabie (und i.V. Max)

  2. Jan says:

    Das klingt klasse. Ihr taucht dann also langsam in ernsthafter fremde Welten ein:) Auf Marinetraffic habe ich Euch auch lange Zeit nicht gefunden. Umso mehr freu ich mich über den netten und lebendigen Zwischenbericht. Wisst Ihr schon, wann Ihr Richtung Karibik ablegt? Harleidy und ich freuen uns Euch in der der Karibik zu besuchen! Ganz liebe Grüße, Jan

  3. Bossmeyer says:

    Hallo ihr Weltumsegler, wir verfolgen eure Reise schon seit dem Start in Hooksiel. Danke fuer die schoenen Reiseberichte. Wir wuenschen euch eine gute Fahrt in die Karibik u.freuen uns schon darauf, von dort wieder etwas zu hoeren. Frohe Weihnachten und eine angenehme Brise ins Jahr 2016. El.u.U. Wsv Hooksiel

  4. Klaus W. Melloh says:

    Wünsche herrliche Weihnachtstage auf See. Danke für die spannenden und unterhaltsamen Berichte, hoffentlich wird daraus mal ein Buch.

    Und ballert am 31. nur die Signalraketen in die Luft, die wegen Verfall weg müssen.

    Enzo ( Vorbesitzer) , der Hinweis muss wohl sein, sonst ist Anton noch sauer.

  5. Bossmeyer says:

    Karibik 2016…Super und herzlichen Glückwunsch.Eine tolle Leistung …Jetzt erholt euçh erst mal …schön,euch wieder ůber Ma-Traffic zu sehen.
    Uwe u. Elisabeth

  6. Gabie und Max, WSV Hooksiel says:

    Barbados…..wenn das keine schöne „Neujahrs-Insel“ ist!!! Aber es scheint wohl schwierig zu sein, dort an Land zu kommen?!
    Auch von uns herzlichen Glückwunsch zur Atlantik-Überquerung! Wir hoffen, daß Schiff und Mannschaft in gutem Zustand sind!!!
    Herzliche Grüße und Euch ein herrliches, glückliches und vor allem gesundes Neues Jahr 2016!!!

    Gabie und Max


Warning: Undefined variable $aria_req in /homepages/36/d557851872/htdocs/wp-content/themes/fictive/comments.php on line 78

Warning: Undefined variable $aria_req in /homepages/36/d557851872/htdocs/wp-content/themes/fictive/comments.php on line 84

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.